Daheim in Großnöbach Daheim in Weng

FBL-Wahlergebnisse: Bürgermeister und Gemeinderäte

Kommunalwahl in Zeiten von „Corona“

Eigentlich wollten wir die Ergebnisse der Kommunalwahl am Abend des 15. März im Rahmen einer öffentlichen „Wahlparty“ im Pfarrheim Fahrenzhausen erwarten, aber da hat uns der Corona-Virus einen „Strich durch die Rechnung“ gemacht – die Veranstaltung musste leider abgesagt werden.

Aber wir konnten, dem Internet sei Dank, zumindest im kleinen, privaten Kreis den Eingang der ersten Zahlen beobachten.

Zuerst wurden die Stimmen der Bürgermeisterwahl ausgezählt. Obwohl es zum amtierenden Bürgermeister Heinrich Stadlbauer keinen Gegenkandidaten gab, dauerte die Auszählung recht lang, denn die Wähler hatten die Möglichkeit entweder dem amtierenden Bürgermeister ihre Stimme zu geben oder den Namen eines persönlichen Wunschkandidaten zu nennen. Diese Möglichkeit nutzten 513 Wähler, die insgesamt 62 verschiedene Namen nannten. 370 der abgegebenen Stimmen waren zudem ungültig. Auf Heinrich Stadlbauer entfielen 1344 (72,37%) der gültigen Stimmen – ein gutes Ergebnis, zum dem wir unserem alten und neuen Bürgermeister ganz herzlich gratulieren.

Ein wenig nachdenklich macht uns jedoch die Tatsache, dass in Ermangelung eines Gegenkandidaten im Wahlkampf zu dieser Vorgehensweise aufgerufen worden war. Wir hätten uns im Sinne unserer Bürgerinnen und Bürger lieber eine ernsthafte, politische Auseinandersetzung gewünscht.

Nachdem als nächstes die Stimmen zur Landratswahl ausgezählt wurden, zogen sich die ersten Ergebnisse der Gemeinderatswahl in den späten Abend hinein. Aufgrund eines Systemfehlers der Auswertungs-Software verzögerte sich dann die endgültige Bekanntgabe diese Wahlergebnisses bis zum Montagnachmittag – was für viele Kandidaten äußerst spannend wurde. Rein oder raus? ….das war die Frage.

Die endgültigen Zahlen waren dann aber für die Bürgerliste sehr erfreulich: mit 33,77% Stimmenanteil konnten wir an das gute Ergebnis von 2014 anknüpfen und lagen somit mehr als 6% vor der nächstplatzierten Gruppierung. Sieben Gemeinderäte, statt bisher fünf, können nun die Ziele der FBL im Gemeinderat vertreten: die bisherigen Gemeinderäte Heinrich Kislinger, Andreas Kern, Renate Selmeier und Eva Stocker wurden in ihrem Amt bestätigt. Dazu können wir mit Bernhard Betz, Yvonne Mößmer und Rainer Pflügler auch drei neue, junge „Gesichter“ in unserem Kreis begrüßen. Ihnen allen wünschen wir eine „glückliche Hand“ und kluge Entscheidungen für die nächste Amtsperiode.

An dieser Stelle wollen wir uns aber auch ganz herzlich bei Ihnen, liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger bedanken, die unser Ergebnis erst durch Ihre Stimmabgabe möglich gemacht haben. Sie haben mit Ihrem Votum nicht nur unsere Gemeindratsarbeit der vergangenen sechs Jahre bestätigt, sondern auch unsere bewußt sachlich und fair geprägte Wahlwerbung honoriert. Denn wir wollten ja keinen Wahl“kampf“ führen, sondern uns ihnen als „gute Wahl“ präsentieren. Vielen Dank für Ihr Vertrauen.

Herzlichen Dank auch an alle, die uns in den vergangenen Monaten mit Tipps und Anregungen, Engagement, Interesse und guten Wünschen unterstützt haben.

Wir freuen uns nun auf eine konstruktive und gedeihliche Zusammenarbeit mit allen Kolleginnen und Kollegen im neugewählten Gemeinderat, damit wir im Interesse aller Bürgerinnen und Bürger eine gute Zukunft in unserer Gemeinde gestalten können.

Für Sie und die Freie Bürgerliste Fahrenzhausen ab 2020 im Gemeinderat

Heinrich Kislinger

Andreas Kern

Renate Selmeier

Eva Stocker

Bernhard Betz

Yvonne Mössmer

Rainer Pflügler