«

Mrz 13

FBL-Infoveranstaltung Unterbruck – Sportheim

Kommunalwahl-Infos der Freien Bürgerliste (FBL) Fahrenzhausen

Zu ihrer vierten und letzten Informationsveranstaltung lud die FBL Fahrenzhausen am Mittwoch, 12. März 2014 im Rahmen der bevorstehenden Bürgermeister- und Gemeinderatswahlen in das Sportheim Unterbruck ein.

Bei dieser Abschlußveranstaltung der FBL war der Gastraum des Sportheims voll besetzt - fehlende Stühle mussten vom Nebenzimmer geholt werden, damit auch jeder einen Sitzplatz hatte.

Auch Ruth Hörmann, ehemalige Gemeinderätin der FBL, hatte den Weg nach Unterbruck gefunden, um sich über die aktuellen Aussagen der Gruppierung zu informieren.

Nach einer kurzen Einführung zum bisherigen Wirken der FBL hatten die Besucher die Möglichkeit, die Gemeinderatskandidaten der FBL, sowie den Kandidaten für das Bürgermeisteramt, Heinrich Stadlbauer kennenzulernen.

Ausführlich erläuterte Stadlbauer nochmals seinen beruflichen Werdegang ebenso wie sein langjähriges, vielfältiges Engagement in seiner Heimatgemeinde Fahrenzhausen und die Pläne, die er mit seinem Team in den kommenden sechs Jahren anzugehen und umzusetzen plant. Neben den vielen Themen, die bereits in den vergangenen Veranstaltungen vorgestellt wurden, erläuterte er insbesondere seine Vorstellung davon, wie die Gemeinde Fahrenzhausen mit den Herausforderungen der Energiewende umgehen könnte.

Anschließend wurden in einer lockeren Runde noch viele Fragen von interessierten Bürgern, u.a. von Korbinian Hagn sen.,  gestellt und diskutiert.

Dabei konnte die FBL ihre Standpunkte zu den angesprochenen Themen (Edeka - neuer Standort, Ortsmittelpunkt Unterbruck, Ortszentrum Fahrenzhausen, künftige Vorgehensweise bei Bauvorhaben usw.) ausführlich erläutern und weitere Anregungen aufnehmen.

Offensichtlich dringenden Handlungsbedarf gibt es wohl auch im Gemeindeteil Weng:  von Wenger Landwirten wurde der schlechte Zustand der Feldwege beanstandet.

Dass Bürgerbeteiligung für Heinrich Stadlbauer nicht nur ein leicht dahin gesagtes Schlagwort ist, konnten auch in Unterbruck die Bürger gleich sehen. Alle in den Versammlungen angesprochenen Anliegen wurden auf einem großen Plakat notiert. Dieses wird Stadlbauer im Falle seiner Wahl zum Bürgermeister unserer Gemeinde als Wegweiser dienen, denn nicht nur die großen, sondern auch die kleinen Anliegen in den Ortsteilen sollen bei ihm Beachtung finden. 

Die bisher angesprochenen Themen sind:

  • Bushäuschen Appercha
  • Verkehrsspiegel Appercha
  • Stand Umfahrung Jarzt/Appercha
  • Stand Radweg Jarzt-Fahrenzhausen
  • Lärmschutz Eisenbach/Weng
  • Kirchenzufahrt Eisenbach
  • Radlweg Großnöbach - S-Bahn
  • Ausbausatzung
  • Straßenausbau Weng
  • Überprüfung der Feldwege und der Anforderungen der Landwirte
  • Langfristige Entwicklungsplanung für die Gesamtgemeinde

Eine lange Aufgabenliste für die Zeit nach der Wahl wartet also auf einen tatkräftigen Bürgermeister und Gemeinderat.

Nach Abschluss der "offiziellen" Veranstaltung ließen das FBL-Kandidatenteam und die noch in großer Anzahl anwesenden Gäste es sich nicht nehmen, dem Bürgermeisterkandidaten für seinen gestrigen Geburtstag ein Ständchen darzubieten, sodass sich das Ende des Abends bis nach 23:00 Uhr hinzog.

Hier noch einige Eindrücke: 

    _DSC1706 _DSC1682 _DSC1687 _DSC1688 _DSC1696 _DSC1705